digital:sovereignty
Recent inventions and business methods call attention to the next step which must be taken for the protection of the person, and for securing to the individual what Judge Cooley calls the right ‚to be let alone‘. Instantaneous photographs and newspaper enterprise have invaded the sacred precincts of private and domestic life; and numerous mechanical devices threaten to make good the prediction that 'what is whispered in the closet shall be proclaimed from the house-tops'.
– Warren and Brandeis, 1890
Privacy was already considered more than 100 years ago and is now highly discussed in the context of increasing digitalization and the domination of a few global players. The connection between technology, people, and society runs through countless „user-friendly“ manifestations of our daily lives; for example, in the form of voice assistants that play your favorite song, simple „like“ buttons, or sophisticated algorithms that suggest new friends on social media.

In this context, privacy as a „living, continually changing thing, a fluid concept, dependent on socio-cultural factors“ (Koops and Leenes, 2006) relates to an (even more) abstract concept, namely digital sovereignty. Digital sovereignty describes the ability of an individual or a society to use digital services (e.g., cloud or payment services and digital media) in a self-determined manner. Self-determination encompasses both individual capabilities and material conditions, such as legal, political, and infrastructural issues. However, from an individual, societal, economic, or ecological perspective, questions arise regarding relevant capabilities and conditions, such as: How can we (help) shape digital sovereignty? How can we support people in assessing the data security of digital services? How can we make individual data sharing and use transparent? How can we design for privacy? How can we make surveillance visible? How can we obfuscate our traces?

In the project digital:sovereignty, we intend to uncover, explore and reshape the socio-material aspects of digital sovereignty by designing novel neo-analog artifacts. The goal is to give back to both individuals and society the „ability to influence something […] and its dynamics […], including the ability to check and correct for any deviation“ (Floridi, 2020). Furthermore, new forms of interaction between people, material, and code will emerge, enabling sovereign decision-making by allowing individuals to reflect on their digital practices critically. In interdisciplinary teams, students from Freie Universität Berlin and Weißensee Kunsthochschule Berlin, and in cooperation with the Cluster of Excellence Matters of Activity, explore the possibilities of self-determination and „self-ownership, especially over one's own body, choices, and data“ (Floridi, 2020) through neo-analog artifacts.


Floridi, L. (2020). The fight for digital sovereignty: What it is, and why it matters, especially for the EU. Philosophy & Technology, 33(3), 369-378.

Koops, B. J., & Leenes, R. (2005). Code and the slow erosion of privacy. Mich. Telecomm. & Tech. L. Rev., 12, 115.

Warren, S., & Brandeis, L. (1890). The Right to Privacy. Harvard Law Review, 4(5), 193-220. doi:10.2307/1321160


This course is part of the Coding IxD Series and took place druing the winter term 2021/22. It was developed and realised in cooperation of the research group Human-Centered Computing (FU-Berlin) and the Product Design Department (KH-Berlin Weißensee).

Supervised by Prof. Dr. Claudia Müller-Birn (Human-Centered Computing, FU Berlin), Prof Judith Glaser (Product Design, KH-Berlin weißensee). Prof. Thomas Ness (Product Design, KH-Berlin weißensee) and Peter Sörries (Human-Centered Computing, FU Berlin).

»digital:sovereignty« was executed as part of the Cluster of Excellence »Matters of Activity«

The final exhibition was supported by Weizenbaum Institut and Digital Autonomy Hub
Kim
Alexia von Salomon (Product Design, KHB), Milda Benjes (Computer Science, FU Berlin), Nik Naumov (Computer Science, FU Berlin), Aljoscha Peters (Computer Science, FU Berlin)
Explore, Collect, Reflect

Kim turns the classroom into an adventure: Students explore the universe of the Internet in an augmented reality world. Together with an avatar, they master the hurdles of their everyday lives. Riddles on relevant topics are solved: How does social media work? What happens when I share pictures? How do I protect my mental health? How do I handle passwords correctly?

Each action cube that is distributed by the teacher in the learning space before the game starts, represents a topic. As soon as the students find a cube, they scan it and thus they immerse themselves in the respective learning world, which connects the virtual world with the real world. After a short introduction, the students rotate the action cubes to small, motivating tasks in the subject area, which they solve together in small groups. To do this, they use different building blocks that have a different meaning at each station. Each action cube ends with a more complex task that requires prior experience and learning. Once the students complete it, they receive an AR object.

Kim contributes to digital education in schools. To promote collaborative learning in class, teams compare and discuss the AR objects they have collected with the teacher. The focus is on joint reflection rather than on competitive thinking. Students in grades 5 and 6 experience with Kim interactively and exploratively how to make responsible, confident, and (self-)conscious decisions in their everyday activities as we live in an increasingly digitalized world.

Github Link: https://git.imp.fu-berlin.de/joschi/ixd-coding


cookie.JAR
Meret Sonnenschein (Product Design, KHB), Benny Henning (Computer Science, FU Berlin), Luis Günther (Computer Science, FU Berlin)
Navigate the internet without 3rd party tracking

Cookies are hidden snippets of code you can find on many websites. You can distinguish between useful 1st party cookies and unwanted 3rd party cookies. These 3rd party trackers collect personal information based on your browsing behaviour. Sexuality, emotional status, finances, medical conditions, credit score – we are often unaware of the extent of this tracking. Over time, data collection companies create a digital avatar that makes you identifiable anywhere on the internet.

Cookie.JAR is both a protective barrier and a storage location: it prevents third party tracking and stores useful first party cookies. Mobile and thus always by your side, Cookie.JAR is connected to all your end devices and intercepts any kind of trackers before they land on your device. As soon as you switch one of your connected devices on and it connects to the internet, Cookie.JAR works in the background. Cookie.JAR recognises and categorises the different forms of cookies and reacts accordingly. 3rd party cookies are blocked and deleted before they reach your device. 1st party cookies can be accepted, blocked, modified or allowed.In addition, the Share option allows you to exchange your settings for useful 1st party cookies with family and friends.

Diligently collecting all 3rd party trackers you come across, Cookie.JAR‘s LED display fills up throughout the day. When it reaches its storage limit, you throw it into the Cookie.run. This empties the storage. The mobile Cookie.JAR recharges and is ready to go again.

Github Link: https://gitlab.com/cookiejarfactory



Bubble+
Sarah Leicher (Product Design, KHB), Ran Zhang (Product Design, KHB), Alpaslan Inceismail (Computer Science, FU Berlin)
Explore your new digital world

While we are surfing the Internet, data is collected about us, from which personalized filter bubbles are created. In order to improve the user experience, they filter out content that is of no interest to us. However, the bubble only allows a limited diversity of opinions and makes it difficult to discover new things on the Internet.

Bubble+ helps the user to modify their filter bubbles for their own benefit with expert bubbles. These influence the existing search history of the user so that selected topics appear immediately without having to make many search queries. In addition, the expert bubbles contain extra information such as most viewed pages, videos or articles to make learning and pursuing interests more effective. Because everybody is an expert on something, we can collectively feed the expert bubbles with elements of our own filter bubbles.

Topics and expert bubbles can be found in the bubble bank of the browser add-on. Once an expert bubble has been chosen, it will be inserted into the analog object as a physical ball. In the following three weeks, user behavior will be analyzed by the add-on and the fusion process will be displayed in the object in real time. The expert and filter bubbles merge permanently only if the user clicks regularly on the newly suggested results. Otherwise, the bubbles will repel each other again - the expert bubble will be ejected.

Github Link: https://git.imp.fu-berlin.de/alpaslan/digitalme



Doc-U
Una Preuß (Product Design, KHB), Jiawen Yao (Product Design, KHB), Anton Wille (Computer Science, FU Berlin), Jonathan Rex (Computer Science, FU Berlin)
A device that can process emotions for people with depression

Although several antidepressant activities are known to be available, patients are unable to cope with sudden emotional events during the long treatment process, and they often remain depressed because they cannot get timely help and the event continues to affect their lives. Doc-U is a combination of an app and device that suggests activities to people with chronic depression to address moods through data voluntarily donated from other users and helps people with depression identify the most appropriate solutions for them through a self-assessment over time.

Users freely document their thoughts via a microphone. The thoughts then congeals in a chocolate ball that falls out of the microphone. The device counts word groups to identify frequently recurring themes. It suggests problem areas to which users can assign themselves. For each problem, users can refer to solutions from others who have the same problem and create their own list of solutions.

Users test the solutions one by one and document their effectiveness using a scale on the wearable part of the device. They can donate this data to help other patients with the same problem. Data donation helps other patients to find useful activities faster.

Github Link: https://github.com/AntonWille/DocU



Discus
Johannes Schmidtner (Product Design, KHB), Antonios Hazim (Computer Science, FU Berlin)
The Discussion Promoting Disc / Improvement of citizen participation for initiatives in public space

Committed citizens are increasingly demanding participation in local projects. The involvement of urban society is also an important concern for the Berlin Senate. But implementation is not always easy: the bureaucratic effort is too high and usually only a few voices are heard.
Residents also sometimes learn about projects in their direct surroundings far too late, often only after the planning phase has already been completed and they can no longer contribute their own opinions. Yet participation is a necessary component of successful democratic structures.

DISCUS is a tool that aims to close this gap. As an autonomous mediator between the administration and the citizens, it appears in public space for a limited period of time in order to draw attention to a planned project of the city. Placed at the planning site by the administration, it takes on the task of informing everyone - politically engaged as well as those less involved in city life - about the project and inviting them to further discussion rounds or meetings.

In a low-threshold survey, interested persons are asked to give their opinion on the project. By turning the wheel, it is possible to choose between three answers. The most important information about the project, as well as counter-arguments, can then be printed out directly on the device and taken home. The main focus is on confronting other opinions in order to promote a constructive discussion culture in future events.

This opportunity for participation strengthens the citizens‘ identification with the project and their city. DISCUS invites people to express, argue or reconsider their own opinions, which improves self-esteem and strengthens democracy.

Github Link: https://github.com/machiav3lli/discus_scripts https://github.com/machiav3lli/discus_client



CO2NLINE
Track, save and offset digital carbon footprint

In 2016, the Paris Agreement was signed as a legally binding part of the international agreement on climate change to limit global warming to 1.5 °C. The global CO2 budget for this target would be used up in 7 years if we don’t act now.
ICT (information and communication technology) is responsible for more than 2.5% of global carbon emissions, and its share continues to rise. However, compared to transport or food industry, carbon footprint awareness for ICT is barely discussed.
As ICT plays an increasingly important role in everyone’s lives, knowing about digital carbon helps safeguard our planetary boundaries. But what drives a person from knowing to action and ultimately change habits?

A physical form for an invisible problem
“CO2NLINE” translates your daily digital carbon budget into a physical volume that you can monitor and balance. The budget is calculated based on values within the 1.5 °C target.

A bridge between physical and digital
There’s no way to remind a person of the physical-digital balance with a purely digital product. That’s why the AR scene can only be opened within short distance, scanning the physical form. To keep track of non-digital activities, you can write them down on the vitrine so you don’t kill time on TikTok while your unfinished book gathers dust.

A “save more, get more” experience
User tests were conducted to find the booster for user motivation and engagement. It turned out that punishments don‘t lead to actions, rewards do. The AR experience is therefore based on the principle of “save more, get more” and rewards you with positive development of your AR scene each time you save.

Github Link: https://github.com/Carbon-Online



Contact

impressum

Weißensee Kunsthochschule Berlin
Bühringstraße 20
13086 Berlin
Germany
www.kh-berlin.de

Web design: Hans Illiger

Impressum & Haftungshinweise | Datenschutzerklärung

Disclaimer
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Datenschutzerklärung
1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.


2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Weißensee Kunsthochschule Berlin
Bühringstraße 20
13086 Berlin

E-Mail: info@nononoSpaminteraktion-produktdesign-khb.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah / geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.


3. Datenerfassung auf unserer Website

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

4. Plugins und Tools
YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Des Weiteren kann Youtube verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern. Mit Hilfe dieser Cookies kann Youtube Informationen über Besucher unserer Website erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen. Die Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Vimeo

Unsere Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Anbieter ist die Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA.

Wenn Sie eine unserer mit einem Vimeo-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von Vimeo hergestellt. Dabei wird dem Vimeo-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Zudem erlangt Vimeo Ihre IP-Adresse. Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht bei Vimeo eingeloggt sind oder keinen Account bei Vimeo besitzen. Die von Vimeo erfassten Informationen werden an den Vimeo-Server in den USA übermittelt.

Wenn Sie in Ihrem Vimeo-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie Vimeo, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem Vimeo-Account ausloggen.

Die Nutzung von Vimeo erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo unter: https://vimeo.com/privacy.

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Quelle: eRecht24